banner.jpg
  • Apothekerin Heike Beenen
  • An St. Remigius 28
  • 51379 Leverkusen
  • Telefon: 02171/3633333
  • Fax: 02171/3633336

Wie entsteht eine "Sommergrippe"?

Erkältet trotz Traumwetter – auch in der warmen Jahreszeit drohen lästige Infekte. Zugluft und Klimaanlagen tragen dazu bei. Konsequente Vorbeugung kann helfen
von Christian Krumm, 08.08.2017

Husten im Hochsommer: Bei einer Sommergrippe besser kürzer treten

iStock / IvanJekic

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – Erkältungsbeschwerden sind an heißen Sommertagen besonders fies. Auch bei hohen Temperaturen fühlen sich Viren überall dort wohl, wo sich viele Menschen aufhalten. Auf Grillfesten, in Freibädern oder öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen sie von Mensch zu Mensch, zum Beispiel durch Anhusten oder Anniesen.

Aber ebenso gern lauern sie auf Türklinken, Treppengeländern oder anderen Gegenständen, die von vielen Menschen angefasst werden. Mediziner raten: So oft wie möglich die Hände gründlich waschen! Ein kräftiges Immunsystem kommt mit den Krankheitserregern zwar meist noch gut zurecht. Wenn die Schleimhäute ihre Schutzwirkung aber verlieren, haben die Viren leichtes Spiel.

Schleimhäute verlieren Schutz

Denn Zugluft, stark klimatisierte Räume oder einfach nur zu luftige Bekleidung haben zur Folge, dass die wichtigen Schleimhäute im Atemtrakt schlechter durchblutet und damit anfälliger für die Krankheitserreger werden. Auch intensive Sonnenbäder belasten das Immunsystem und machen den Organismus empfänglicher für Infektionen.

Steigern lassen sich die Abwehrkräfte durch einfache Maßnahmen wie Kneipp’sche Güsse oder Wechselduschen, in erster Linie aber auch durch eine vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung sowie regelmäßige Bewegung an der frischen Luft.

Ruhe, Schlaf und Hausmittel

Und wenn es doch zu spät ist und sich die ersten Erkältungsbeschwerden zeigen? Gegen Halsschmerzen helfen Gurgellösungen und Lutschpastillen mit entzündungshemmenden und schmerzstillenden Wirkstoffen. Läuft die Nase, sind Spülungen und Sprays mit Meersalz hilfreich. Bei Husten versprechen entweder schleimlösende Präparate oder Hustenstiller, auch auf pflanzlicher Basis, Linderung.

Selbst wenn es an herrlichen Sommertagen noch so schwerfällt: Gönnen Sie sich während eines grippalen Infekts viel Ruhe und Schlaf, damit Sie schnell wieder fit sind und den Sommer dann richtig genießen können.



Bildnachweis: iStock / IvanJekic

Lesen Sie auch:

Erkälteter Mann

7 Erkältungsmythen im Check »

Lindern Zwiebelauflagen Ohrenschmerzen? Lässt sich eine Erkältung in der Sauna ausschwitzen? Ein Experte klärt, wie viel Wahrheit in solchen Annahmen steckt »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Krankheits-Ratgeber zum Thema

Mann trinkt Tee

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – was hilft gegen Erkältungen? Informationen zu Ursachen, Symptomen, Dauer und Behandlung  »

Haben Sie Schlafprobleme?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages